Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt
17.11.2013

Pressebericht Konzert 2013

Bildunterschrift:
Mit einer soliden und reifen musikalischen Leistung wartete der Musikverein Bad Imnau beim Jahreskonzert in der Mehrzweckhalle auf. Das Konzertprogramm beinhaltete internationale Kompositionen für jede Geschmackrichtung, so dass die 150 Besucher voll auf ihre Kosten kamen.
Fotos: Gunar Haid

GLENN MILLER, JOE COCKER UND TARZAN-MUSICAL
Musikverein Bad Imnau begeisterte Zuhörer beim Jahreskonzert

Haigerloch-Bad Imnau/gh
Gut 150 begeisterte Blasmusikliebhaber folgten der kleinen musikalischen Welt- und Zeitreise anläßlich des Jahreskonzerts der Bad Imnauer Musiker in der Mehrzweckhalle. Unter der souveränen Stabführung von Dirigent Jochen Schlotter legten die 31 Bläser und Schlagzeuger eine reife und ansprechende musikalische Leistung an den Tag. Die Moderation nac...h der Begrüßung durch den Vorsitzenden Tobias Reinacher hatten in charmanter Weise Franziska Erath und Sarah Schumayer inne.

Vom Schweizer Komponisten Mario Bürki erklangen zu Beginn die Werke "Celebrity" und "Pompeji". Letzteres Stück war voller Dynamik: Zuerst das Schlagwerk mit Kesselpauken und Trommeln, dann das tiefe Blech mit Tenorhörner, Barition, Posaunen und Tuba. Es folgten die Trompeten und Flügelhörner, das Klarinetten-Saxophon-Oboe- und Flötenregister und abschließend spielte das komplette Orchester das Thema mit dem vollen Sound. Mit technisch anspruchsvollen aber auch ruhigen Passagen brachten die Musiker das irische Werk "Lord Tullamore" von Carl Wittrock rüber. Vor der Pause widmete man sich mit dem österreichischen Marsch "Unter dem Doppeladler" von Josef Franz Wagner und der pfiffigen "Steeephans-Polka", bei dem das Publikum kräftig mitklatschte, der traditionellen Blasmusik.

Mit der Overtüre "Ross Roy" von Jacob de Haan startete die gut aufgelegte Kapelle in den zweiten Teil. Danach war Musicaltime: Tarzan "Soundtracks Hightlights" von Phil Collins arrangiert von Paul Murtha. Es war eine Musical-Reise durch den Dschungel. Klar, dass die 5 Schlagzeuger und Trommler bei diesem modernen Werk mit stetigen Rhythmuswechseln besonders gefordert waren. Das Saxophonregister standen danach beim "Glenn Miller Medley" arrangiert von Naohiro Iwai im Mittelpunkt und spielte den aus den 30 er-Jahren unverkennbaren amerikanischen Sound bravourös. Den krönenden Abschluß bildete die Songs der Woodstock-Legende Joe Cocker. Wolfgang Wössner hatte die bekanntesten Titel zu einem Medley zusammengefasst, das der Imnauer Klangkörper hervorragend inszenierte.

Nach lang anhaltenden Beifall und den Dankesworten wurde das Publikum mit den beiden Zugaben "Musik ist unser Leben (Gesangsduo Jochen Schlotter, Tamara Höpfel) und nochmals der Steeephans-Polka" von den Musikern reichlich beschenkt. gh

Mehr Bilder auf: https://www.facebook.com/FotodesignHaid


« zurück zur Übersicht